Ihr Fachanwalt für Verkehrsrecht vertritt Ihre berechtigten Interessen

bestmögliche Vertretung gegenüber Versicherungen

konsequente Durchsetzung von Schadenansprüchen

Wenn Sie in einen Unfall verwickelt wurden, sollten Sie einen Fachanwalt für Verkehrsrecht beauftragen, der Ihre Rechte wahrt und Sie bei der Regulierung eines Schadens  gegenüber dem Versicherungsträger kompetent vertritt. Auch beim Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid im Falle einer Ordnungswidrigkeit oder einem drohenden Entzug der Fahrerlaubnis vertreten wir unsere Mandanten zielführend.   

 

Sie möchten gegen einen Bußgeldbescheid aufgrund einer Ordnungswidrigkeit Einspruch erheben? Nach einem Verkehrsunfall droht Ihnen ein Fahrverbot? Führerscheinentzug und eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) wurden angeordnet? – In solchen Fällen sollten Sie sich an einen Fachanwalt für Verkehrsrecht wenden: Bei einem Einspruchsverfahren handeln wir in Ihrem Interesse, mit unseren profunden Kenntnissen im Verkehrsrecht und weitreichenden Erfahrung in der Prozessführung können wir Schaden von unseren Mandanten abwenden. Unsere Kanzlei unterstützt Sie mit hoher Beratungskompetenz und dem Sinn für die richtige Strategie vor Gericht. Als Fachanwalt für Strafrecht biete ich meinen Mandanten außerdem kompetente Unterstützung, wenn strafrechtliche Aspekte im Zusammenhang mit einem Verkehrsdelikt berührt sind – wie Drogen- oder Alkoholmissbrauch im Verkehr oder bei Unfall mit Todesfolge. 

 

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular für Ihre Anfragen. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung, wenn Sie einen qualifizierten Rechtsbeistand benötigen.

Trunkenheit am Steuer – Wir vertreten Sie kompetent in allen Rechtsangelegenheiten

Trunkenheit am Steuer geht häufig über eine bloße Ordnungswidrigkeit hinaus. Hier bemisst sich das Bußgeld nicht in erster Linie am Blutalkoholspiegel. Die reale Gesetzessprechung orientiert sich unter anderem daran, ob eine Fahrt unter Alkoholeinfluss schon häufiger festgestellt wurde oder eine Suchterkrankung vorliegt, die zu alkoholbedingten Ausfallerscheinungen führt. Hier ist die Grenze zur einer Straftat schnell überschritten, Führerscheinentzug, hohe Geldstrafen oder sogar eine Freiheitsstrafe liegen schnell im Bereich des Möglichen, wenn der Beschuldigte zudem in einen Unfall mit Personen- oder Sachschäden verwickelt wurde. Trunkenheit am Steuer – übrigens ebenso wie die Promillefahrt mit dem Fahrrad – können erhebliche strafrechtliche Konsequenzen haben: Mit Spezialisierung auf das Verkehrsrecht und als Fachanwalt für Strafrecht biete ich meinen Mandanten in solchen Fällen eine fundierte Rechtsberatung und anwaltliche Vertretung vor Gericht.      

Ihr Anwalt für Verkehrsrecht – fundierte Beratung, bestmögliche Vertretung vor Gericht 

Das Verkehrsrecht erweist sich als überaus komplexe Thematik, dem die Bereiche Strafrecht, Zivilrecht und öffentliches Recht zugeordnet werden. Ein Anwalt für Verkehrsrecht mit fachanwaltlicher Spezialisierung kennt sich mit den zahlreichen Verordnungen und besonderen gesetzlichen Regelungen aus und führt sie sicher durch den Paragraphen-Dschungel. In unserer Kanzlei beraten wir Sie vollumfänglich, vertreten Sie bestmöglich vor Gericht oder unterstützen in geeigneten Fällen eine außergerichtliche Einigung (zum Beispiel nach einem Verkehrsunfall). 

Bei einer Ordnungswidrigkeit im Verkehr sollte Ihr Einspruch gegen den Bußgeldbescheid gut begründet sein

Sie sind bei Rot über die Ampel gefahren oder haben im laufenden Verkehr die Höchstgeschwindigkeit überschritten? Dann ist ein Bußgeldbescheid nicht immer unwidersprochen hinzunehmen. Fehlerhafte Beweismittel oder  mangelhafte Messwerte sind hier keine Seltenheit. Eine Ordnungswidrigkeit im Verkehr kann Sie teuer zu stehen kommen, mitunter müssen Sie mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen. Als Fachanwalt für Verkehrsrecht berate ich Sie versiert, damit Ihr Einspruch in Ihrem Interesse erfolgt. Außerdem bietet Ihnen unsere Kanzlei in einem Verfahren vor Gericht vollumfänglichen Rechtsbeistand. Ihr Rechtsanwalt kann bereits vor einer Verhandlung wegen einer Ordnungswidrigkeit im Verkehrsrecht Akteneinsicht beantragen, um festzustellen, ob die erhobenen Vorwürfe und Beweismittel ausreichend sind, um einen Bußgeldbescheid oder einen Führerscheinentzug aufrecht zu erhalten. 

 

Wählen Sie unseren Kanzleianschluss 0261 41500. In eiligen Fällen steht Ihnen auch unser 24-h-Notruf 0171 2758904 zur Verfügung.

 

Wir nehmen Ihre Rechte im Zivil-, Straf- und Verwaltungsverfahren wahr – beispielsweise in folgenden Bereichen: 

 

  • Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht einschl. Bußgeldverfahren
  • Verkehrszivilrecht einschl. Verkehrsunfallsachen, Schadenersatz- und Schmerzensgeldangelegenheiten
  • Verkehrsverwaltungsrecht einschl. Fahrerlaubnisentziehungs- und
    -wiedererteilungsverfahren